«Als Küchenplaner arbeiten wir mit positiven Emotionen»

IMG_4639_big

Soltis Küchen in Lyss setzt neu im Premiumbereich auf Poggenpohl und begeistert seit dem Herbst seine Kunden auch mit einer neuen Küchenausstellung. Wir haben Urs Soltermann, Geschäftsleitungsmitglied, zum Interview getroffen.

lifetimedesign.ch: Herr Soltermann – im Herbst konnten Soltis die neue Küchenausstellung in Lyss eröffnen. Was erwartet die Kunden im Soltis Küchenstudio?

Urs Soltermann: Es war uns wichtig, unseren Kunden eine möglichst breite Palette an möglichen Layouts und viele verschiedene Materialisierungen präsentieren zu können. Auf 150 m2 zeigen wir fünf Küchen. Die Poggenpohl-Küche ist voll funktionsfähig und wird auch für Anlässe im Bereich «Kochen als Teamentwicklung» vermietet.

lifetimedesign.ch: Herr Soltermann, Soltis Küchen setzt neu auf Poggenpohl. Weshalb haben Sie sich gerade für diese Marke entschieden?

Urs Soltermann: Für Kunden, die design- und markenaffin sind, bietet Poggenpohl einen einzigartigen Mehrwert.Die Marke Poggenpohl hat eine enorme Strahlkraft und Bekanntheit. Als ehemaliger Möbelschreiner bin ich aber auch von der hohen Qualität und den vielen technischen Highlights begeistert. Ausgezeichnet gefallen mir auch die Materialisierungsmöglichkeiten wie die durchgehend furnierten Fronten oder die nach RAL- oder NCS- wahlweise lackierbaren Oberflächen.

lifetimedesign.ch: Welche Poggenpohl-Konzepte lassen sich im neuen Showroom entdecken?

Urs Soltermann: Wir zeigen eine großzügige Kochinsel (+ SEGMENTO) und eine Wandzeile mit aufgesetzten Griffen. Bei der Materialisierung haben wir eine Kombination aus „Diamantweiss Metallic Hochglanz“ und „Kernesche“ gewählt. Abgerundet wird dieses Konzept mit einer Granit-Abstellfläche in „Silk Brown“.  

lifetimedesign.ch: Herr Soltermann – wie sah ihre berufliche Laufbahn aus? Wie sind sie in die Küchenplanung gekommen?

Urs Soltermann: Ich hatte ursprünglich Möbelschreiner gelernt und habe mich dann zum Holzingenieur weitergebildet. Ich arbeite sehr gerne mit Menschen zusammen und finde die sehr unterschiedlichen Kundenwünsche äusserst spannend. Was mir an diesem Beruf besonders gefällt: Aus gemeinsam erarbeiteten Ideen entstehen funktionelle und formschöne Küchen.

lifetimedesign.ch: Was sind Ihre Grundsätze bei der Beratung?

Urs Soltermann: Mir ist es wichtig, dass die Beratungsgespräche in einem guten Ambiente stattfinden. Ich mache immer eine sehr ausführliche Bedarfsanalyse. Kocht der Kunde gerne und sind ihm die Funktionen sehr wichtig, oder soll die Küche vor allem ästhetische Anforderungen erfüllen?

Objektivität und die Realisierung der Vorstellungen meiner Kunden sind für mich das A und O. Meine Kunden sollen genau die Küche erhalten, die ihren Bedürfnissen und Wünschen entspricht. Wir leben von der Mund-zu-Mund-Propaganda durch unsere bestehenden Kunden. Das Küchenstudio Soltis soll wegen seinen umfassenden Dienstleistungen und unseren Mitarbeitern geschätzt werden. Gegenüber meinen Kunden bin ich stets offen und ehrlich. Wenn es gegenüber einem Kundenwunsch Vorbehalte gibt, so sage ich das auch.

lifetimedesign.ch: …und im Objektbereich?

Urs Soltermann: Im Objektbereich versuchen wir das Anforderungsprofil möglichst optimal zu erfüllen und für den Bauherren ein attraktives Preis-/Leistungsverhältnis zu erzielen.  

lifetimedesign.ch Gibt es bei den vielen Küchen, die Sie bisher realisiert haben, auch Küchen, die Sie nie vergessen werden?

Urs Soltermann: Ja, die gibt es ganz bestimmt. Ein Erlebnis, das ich bestimmt nie vergessen werde, ereignete sich im Objektbereich. Bei der Bauabnahme präsentierte sich auf einmal eine Küchenfront, die weiss geplant und und einbaut wurde, in pink. In den Augen der Erstmieterin war die strahlend weisse Küche etwas sehr langweilig. Sie ist deshalb zum Baumarkt gefahren, hat sich mit der entsprechenden Farbe ausgestattet und die Küchenfronten spontan pink gestrichen. Der Bauherr war entsetzt, während die Mieterin der Überzeugung war, doch etwas Gutes getan zu haben. Sie muss beim Auszug aus der Wohnung wieder den Originalzustand herstellen, was bestimmt nicht ganz billig wird. 

lifetimedesign.ch: Wie sieht ihr Team aus? 

Urs Soltermann: Hier in Lyss arbeitet ein kleines, aber schlagkräftiges Team. Neben einem Mitarbeiter, der von der Akquisition bis zur Küchenübergabe alle Dienstleistungen erbringt, beschäftigen wir noch einen Mitarbeiter in der technischen Sachbearbeitung und Empfang. Wir arbeiten sehr eng mit unseren Schwesterbetrieben (grüneisen küchen ag in Unterseen und küchakzente in Bern-Liebefeld) zusammen. So nutzen wir Synergien vom Einkauf bis hin zur Montage und beschäftigen insgesamt 25 Mitarbeiter. Wir pflegen unter den drei Küchenstudios auch den fachlichen Austausch und ergänzen uns bestens.

lifetimedesign.ch: Herr Soltermann, wie sieht denn Ihre persönliche Küche aus?

Urs Soltermann: Ich lebe mit meiner Familie in einem umgebauten Bauernhaus und unsere Küche entspricht nicht der heute typischen offenen Küche, die wir oft in Neubauobjekten antreffen. Bei der Materialisierung haben wir uns damals für eine Rahmenfront in Buche und einer dazu passenden Granitabdeckung entschieden. Seit ich mich beruflich mit dem Küchenbau beschäftige habe ich auch die Freude am Kochen entdeckt, was mir auch bei der Beratung meiner Kunden zugute kommt. Denn als Hobbykoch erlebt man das Thema Küche nochmals von einer ganz anderen Seite. 

lifetimedesign.ch: Herr Soltermann, wir bedanken uns herzlich für dieses spannende Gespräch.

Für alle, die Soltis Küchen in einem unverbindlichen Rahmen kennenlernen möchten: Soltis Küchen ist vom 4. – 7. April 2019 an der Gewerbeshow Lysspo in Lyss vertreten.

Hier finden Sie mehr Information zu Soltis Küchen: poggenpohl.com

Stephanie Steinmann
Stephanie Steinmann

als freischaffende Bloggerin in Männedorf ZH tätig