«Klar, einfach und kundenorientiert»

, , , ,

header

Gelernter Schreiner, Marketing & Vertriebsspezialist, Manager und passionierter Segler: Urs Tschopp ist seit Anfang November als Geschäftsführer für den Kurs der Poggenpohl Group (Schweiz) AG verantwortlich. Im Gespräch mit lifetimedesign.ch verrät er, weshalb die drei Stichworte «klar, einfach und kundenorientiert» ganz oben auf seiner Prioritätenliste stehen.

lifetimedesign.ch: Herr Tschopp, was war Ihr beruflicher Werdegang, bevor Sie Ihre neue Aufgabe als Geschäftsführer der Poggenpohl Group (Schweiz) AG übernommen haben:

Urs Tschopp: Nach meiner Grundausbildung habe ich eine Lehre als Schreiner absolviert, bei der ich zum ersten Mal mit dem Thema Küchenbau in Berührung kam. Bei meinen anschliessenden Tätigkeiten spezialisierte ich mich auf die Bereiche Marketing und Vertrieb. In den letzten Jahren war ich bei einem Küchenbauunternehmen als Geschäftsleitungsmitglied für die Bereiche Marketing und Vertrieb verantwortlich.

lifetimedesign.ch: Wie haben Sie die erste Zeit erlebt als neuer Geschäftsführer der Poggenpohl Group (Schweiz) AG?

Urs Tschopp: Aus den ersten beiden Wochen bei Poggenpohl Group (Schweiz) AG werde ich zwei Erfahrungen mitnehmen: Erstens bin ich bei Poggenpohl auf ein junges, offenes und sehr motiviertes Team gestossen. Das freut mich ausserordentlich. Im Weiteren waren die Rückmeldungen auf meinen Wechsel zur Poggenpohl Group (Schweiz) AG sehr positiv und haben mir nochmals sehr deutlich vor Augen geführt, welches hohe Renommée die Marke Poggenpohl in der Öffentlichkeit geniesst.

lifetimedesign.ch: Urs Tschopp, Sie sind schon länger in der Branche tätig. Was waren aus Ihrer Sicht die wichtigsten Entwicklungen der letzten Jahre?

Urs Tschopp: Der Stellenwert der Küche hat sich sehr positiv verändert: Die Küche hat sich nicht nur zum Mittelpunkt einer Wohnung weiterentwickelt, sondern ist immer auch Ausdruck des Lifestyles, sowohl für Frauen wie auch für Männer. Die Küche geniesst dadurch heute bei vielen Kundinnen und Kunden ein noch höheres Prestige als das Auto.

Eine Entwicklung, die für unsere Branche negativ ist, ist der anhaltende verschärfte Preiskampf im Objektgeschäft. Dieser wird weniger durch die Auftraggeberseite angeheizt, sondern vielmehr auch durch die Anbieter selbst. Diese Einschätzung teilen auch unsere Mitbewerber, aber bis jetzt weiss noch niemand so richtig, wie diese «hausgemachte» Herausforderung gelöst werden soll.

lifetimedesign.ch: Herr Tschopp, welche Herausforderungen erwarten Sie in der nahen Zukunft?

Urs Tschopp: Ein Thema, dass alle Bereiche der Wirtschaft neu formt und auch uns sehr stark beschäftigt, ist die Digitalisierung. Sie verändert nicht nur unsere Abläufe und Prozesse, sondern auch unsere Kundenbeziehungen und stellt viele Fragen: Wo wird in Zukunft beispielsweise der berühmte Point of Sales liegen und wie können wir sicherstellen, dass wir dort präsent sind, wo unsere potenziellen Kundinnen und Kunden mehr über unsere Dienstleistungen und Produkte erfahren möchten?

Während in der Vergangenheit Zielgruppen aufgrund von demographischen Merkmalen gebildet werden konnten, wird dies immer schwieriger. Wie sprechen wir beispielsweise junge Individualisten an, die bereit sind, in eine qualitativ hochwertige Küche zu investieren, aber nicht über die traditionellen Kommunikationskanäle zu erreichen sind? Mit diesen Fragestellungen müssen wir uns sehr intensiv auseinandersetzen.

lifetimedesign.ch: Es gibt dieses berühmte Zitat des Poggenpohl-Firmengründers Friedemir Poggenpohl: «Wir wollen Küche besser machen» Was bedeutet das für Sie in Ihrer neuen Funktion?

Urs Tschopp: In den letzten 125 Jahren hat es Poggenpohl immer wieder verstanden, die Bedürfnisse der Kundinnen und Kunden zu erkennen. Das Unternehmen hat die Trends aufgenommen und in Küchen übersetzt, die nicht nur den Nerv der Zeit getroffen haben, sondern für die Entwicklung der gesamten Branche wegweisend waren. 

Für mich und mein Team bedeutet das berühmte Poggenpohl-Zitat vor allem eins: Wir müssen ganz nahe bei unseren Kunden sein. Nur so können wir optimal auf ihre Bedürfnisse eingehen. Gleichzeitig gilt es für eine optimale Beratung, die aktuellen Trends im Wohnraum zu verstehen.

lifetimedesign.ch: Anlässlich der Küchenmeile A30 in Herford hat Poggenpohl einen ersten Ausblick auf das neue Markenbild gegeben. Können Sie uns schon etwas darüber verraten?

Urs Tschopp: Dazu kann ich zum heutigen Zeitpunkt nur soviel sagen: Das neue Markenbild von Poggenpohl stellt den Menschen ganz in den Mittelpunkt. Wir dürfen wirklich gespannt sein. Im April 2018 folgt die Vorstellung des ganzheitlich neuen Markenauftritts im Rahmen der EuroCucina in Mailand.

lifetimedesign.ch: Welches sind Ihre Ziele für 2018?

Urs Tschopp: Für mich als Geschäftsführer der Poggenpohl Group (Schweiz) AG steht ein gutes Resultat klar im Fokus. Daneben räumen wir der Umsetzung des neuen Marktauftritts eine hohe Priorität ein und weiter stehen drei Stichworte zuoberst auf meiner Planung. Sie lauten: «Klar, einfach und kundenorientiert.» Ich möchte mit meinem Team ganz nahe bei den Kunden sein. Denn nur wenn wir ihre Anforderungen, Bedürfnisse und Ideen wirklich verstehen, können wir für sie die Entscheidungsprozesse so einfach wie möglich gestalten.

lifetimedesign.ch: Auf welche Aufgaben freuen Sie sich am meisten?

Urs Tschopp: In meiner bisherigen Laufbahn habe ich sowohl die Produkteseite wie auch die Marketing-/Vertriebsseite sehr gut kennengelernt. Nun steht die Gesamtheit der Aufgaben im Fokus. Mit einem kleinen schlagkräftigen Team darf ich sämtliche Bereiche abdecken. Ich freue mich auf die Vielfalt, die meine neue Tätigkeit bietet.

lifetimedesign.ch: Zum Schluss gibt es noch ein paar Sätze zum Beenden:

Mein Lieblingswort ist…
…pragmatisch.

Ich entspanne mich am besten bei…
… beim Segeln oder Biken.

Ich glaube an …
… Ich glaube, dass alles möglich ist, wenn man daran glaubt und etwas dafür tut.

Mich ärgert im Moment…
…der Blitzkasten auf meinem Weg ins Büro.

Als ich klein war, wollte ich…
…Kellner werden. Dabei reizte mich die Idee ein Gastgeber zu sein.

lifetimedesign.ch: Herr Tschopp, wir bedanken uns für das Gespräch.

_________________________________________________________________________________________________________

Mehr über Poggenpohl

Termin vereinbaren

Prospekt bestellen

Stephanie Steinmann
Stephanie Steinmann

als freischaffende Bloggerin in Männedorf ZH tätig