L’Hôtel de Berri Paris – Kunst und Luxus vereint

Edle Materialien in Verbindung mit geometrischen Formen, kontrastierende Farben, überraschende Kunstwerke und stilvolle Gemälde bilden die Kulisse für ein neues Hotel von Marriott in Paris, das Hôtel de Berri. Das Haus der Marke «The Luxury Collection» ist in nächster Nähe der Champs-Elysées und bietet eine Hommage an den Pariser Lebensstil.

« Fühlen Sie sich woanders zuhause»
Obwohl die 40 Zimmer und 35 Suiten, die öffentlichen Räume, das Spa und Fitnessstudio sowie das Restaurant die Gepflogenheiten der Luxushotellerie respektieren, wollten die Eigentümer des Hauses bezüglich des Designs neue Wege gehen. Es wurden verschiedene dekorative Themen und Stimmungen herausgearbeitet, die sich in kräftigen Farben, altertümlichen chinesischen Möbeln, schmiedeeisernen Lampen, Skizzen und Gemälden widerspiegeln. Unter dem Motto «Fühlen Sie sich woanders zuhause» offenbart das Hotel im Inneren eine ausdrucksstarke, fantasievolle Seite von Paris. Der 3000 Quadratmeter grosse Landschaftsgarten des Hotels wurde erhalten und erinnert an die Vergangenheit des Gebäudes. Nur einige Schritte von den Champs-Elysées entfernt ist das Hotel eine Oase der Ruhe im Herzen von Paris.

«Seit der offiziellen Eröffnung des Hotels am 15. Juli 2018 weist das Hotel eine sehr gute Buchungslage vor. Die Gäste sind überrascht vom Design der öffentlichen Räume und Zimmer. Sie schätzen es, mehrmals im Hotel abzusteigen und dabei jedes Mal ein völlig anderes Zimmer zu entdecken», erklärt Camille Ielli, Marketing and Communication Coordinator des Hôtel de Berri. Das Hotel besticht insbesondere durch seine sogenannte Premium-Lage im Herzen des Goldenen Dreiecks, nur wenige Schritte von den Champs-Elysées und der Rue du Faubourg St Honoré entfernt.

Design: Ein Bezug zur Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts
Um die Ästhetik der legendären französischen Designer des zwanzigsten Jahrhunderts wieder aufleben zu lassen und gleichzeitig mit einem zeitgenössischen Touch zu ergänzen, wurde der Entwurf dem Designer und künstlerischen Direktor Philippe Renaud anvertraut. «Unsere Wahl fiel auf Philippe Renaud, weil er ein renommierter Szenograf aus der Kunstwelt mit einzigartigen Ideen ist», so Camille Ielli. Durch die Kombination seiner Ideen mit denen der Eigentümer-Famile Dokhan, sie sind renommierte Pariser Hoteliers, spricht das Ergebnis für sich. Die Eingangshalle erinnert an eine königliche Residenz. Sie führt zur Skulpturenhalle. Einige der Werke stammen aus der Giesserei des Louvre. Die Skulpturenhalle ist gleichzeitig ein angesagter «Salon de thé».

Im ganzen Gebäude präsentiert das Hotel ausgewählte Pariser Kunst- und Einrichtungselemente. Giacometti, Jean-Michel Frank, Madeleine Castaing, Henri Samuel und David Hicks sind nur einige der Künstler, die im Hotel vertreten sind. Das Innendesign ist zudem geprägt von Anspielungen auf Modedesigner wie Jeanne Lanvin, Marie-Laure de Noailles, Coco Chanel und Elsa Schiaparelli, die das Gebäude 40 Jahre lang bewohnte. Es ist schwierig, sich der Faszination des imposanten Fresko im Restaurant «Le Schiap» zu entziehen. Es stammt von Illustrator Hippolyte Romain, einem Pariser Maler, der in der Mode- und Kinowelt tätig ist. Er schmückte die Wände mit farbenfrohen Zeichnungen von Persönlichkeiten aus Paris, insbesondere auch aus der Kunstwelt.

Mit seinem hellen und gepflegten Interieur ist «Le Schiap», geführt vom toskanischen Chefkoch Michele Dalla Valle, ein Treffpunkt für trendige Pariser mit italienischer und klassisch französischer Küche. Die Bar „Le Bizazz“ mit ihrer Vintage-Theke und Cocktails vom Mixologen ist der ideale Ort für den Drink vor dem Abendessen.

Das Gebäude offenbart im Inneren eine ausdrucksstarke, fantasievolle Seite von Paris. Bis im 20. Jahrhundert war das Gebäude die private Villa. Nach dem Abriss der Privatresidenz wurde an seiner Stelle ein grosses Bürogebäude nach Plänen des Architekten und Stadtplaners Maurice Novarina errichtet und heute ist das Hôtel de Berri das einzige Pariser Hotel mit einer Fassade von Novarina.

High-Techinstallationen in Einklang mit dem Ort
Das Parkett, die hohen Decken, die grossen Fenster und die traditionellen Kaminöfen erinnern an die Geschichte des Gebäudes und schaffen gerade auch durch modernste Technik ein raffiniertes Ganzes. Alle Zimmer sind mit Apple TV-Boxen, automatischer Stimmungsbeleuchtung, Netflix-Zugang und anderen High-Tech-Geräten ausgestattet.

Respekt vor dem kulturellen Erbe des 20. Jahrhunderts
Das Hôtel de Berry ist weit mehr als ein Gebäude und blickt auf eine illustre Vergangenheit zurück. Im 19. und 20. Jahrhundert war das Haus die private Villa von Berühmtheiten wie Prinzessin Mathilde Bonaparte, der Ehefrau des Marquis de Colbert, und Modesignerin Elsa Schiaparelli. Zur Würdigung dieser Vergangenheit hatten sich die Eigentümer entschieden, das Design des Hauses, eine Hommage an das kulturelle Erbe des 20. Jahrhunderts, mit Kunstwerken aus dieser Zeit zu komplettieren. «Die grösste Herausforderung bestand darin, diese bedeutende Sammlung von Kunstwerken zusammenzubringen, einschliesslich eines Teils der privaten Sammlung unseres Besitzers», führt Camille Ielli, Marketing and Communication Coordinator des Hôtel de Berri aus.

Mit seinem spannenden Interior Design hat das Hotel de Berri als angesagte Pariser Adresse auf sich aufmerksam gemacht. Dem Designer und künstlerischen Direktor Philippe Renaud ist es gelungen, die Geschichte des Ortes zu bewahren und gleichzeitig die Atmosphäre einer Pariser Privatresidenz zu schaffen und somit ein neues Kapitel in der Geschichte der 22 rue Berri aufzuschlagen.

Mehr Informationen zum Hotel

Mélina Neuhaus
Mélina Neuhaus

Co-fondatrice et directrice de communication/relations publiques Elitia Communication