Die Geschichtenerzähler!

,

Ihre Häuser ziehen viele Menschen magisch an. Was einerseits an den einmaligen Lagen liegt. Anderseits an ihrer Fähigkeit, Wohn-Visionen in Traumhäuser umzusetzen. Die Simmen Group im Portrait.

Sie heissen Cliff Hanger, Lord of Trees, Onstage oder Dragonfly. Was nach Action klingt, findet sich in Form von aussergewöhnlichen Objekten an exklusiven Lagen rund um den Zürichsee wieder. Die Simmen Group baut Häuser, die Geschichten erzählen und wie jeder gute Geschichtenerzähler agiert auch sie geschickt mit verschiedenen Handlungssträngen. Doch für den Unternehmensgründer Patric Simmen steht ohnehin eine ganz andere Geschichte im Vordergrund. Und zwar die der zukünftigen Bewohner. Da wird nicht einfach ein Schlafzimmer geplant. Nein, hier fängt eine akribische Bestandsaufnahme an. Muss bei der räumlichen Planung auf verschiedene Schlafgewohnheiten Rücksicht genommen werden? Besitzt die zukünftige Hausherrin zwanzig oder eher zweihundert Paar Schuhe? Zusammen mit den Leidenschaften, Wünschen und Visionen bilden die Bedürfnisse und Gewohnheiten der zukünftigen Bewohner das Briefing, das Patric Simmen trotz der mittlerweile stolzen Grösse seiner Gruppe noch immer vor der Entwurfsarbeit im persönlichen Gespräch aufnimmt. Ein Mehraufwand, der mittlerweile zum USP des Unternehmens geworden ist und planerische Sicherheit im Projekt gewährt.

Bauen im verdichteten Wohnraum

Bauen im verdichteten Wohnraum, an steilen Hanglagen oder speziellen Lagen wie beispielsweise die Planung am Standort eines ehemaligen Kieswerks – hier zeigt sich die besondere Stärke der Simmen Group. Da kommen vor Baubeginn schon mal langwierige Vorarbeiten zur Verbesserung der Bodenqualität hinzu. So wurden am Standort des ehemaligen Kieswerks tausende Kubikmeter Erde bewegt. Aufschüttungen von bis zu 12 Höhenmetern vorgenommen, Schutzmassnahmen gegen entweichende Methangase realisiert und Auflagen im Rahmen des Naturschutzes für das angrenzende Sumpfgebiet berücksichtigt.

Nur so lässt es sich erklären, dass die Simmen Group in den letzten Jahren so viele Objekte rund um den Zürichsee realisiert hat. Denn wenn die Im verdichteten Wohnraum so zu bauen, dass den Bewohnern ein Höchstmass an Privatsphäre bleibt, aber dennoch grosse Fensterfronten Draussen und Drinnen verbinden, das spricht sich schnell herum. Baulandreserven in den begehrten Lagen immer knapper werden, ist für ein exklusives Objekt die Innovationsstärke des Entwurfsarchitekten wichtiger als sein individueller Stil.

Eine ganz besondere Handschrift

Wie bei renommierten Architekturbüros üblich, lässt sich die Handschrift der Simmen Group leicht erkennen. Doch sie liegt nicht in einem besonderen Stil, das lässt das Credo der Kundenorientierung nicht zu.

Was auffällt: Der Name der Objekte ist Programm und oftmals eine Referenz an Ort oder an die Form des Gebäudes. Es sind sinnliche Objekte, was sich einerseits in der Materialisierung und anderseits an den Baukörpern zeigt, die immer eine Leichtigkeit, aber auch einen Spannungsbogen aufweisen. Swimming Pools spielen in der Aussengestaltung eine wichtige Rolle. Sie sorgen für lebendige Lichtreflexe und Spiegelungen. Designzitate verschiedenster Stilrichtungen sind gekonnt eingesetzt.

Und was vielleicht am wertvollsten ist. – Als Betrachterin kann ich mir sofort vorstellen, in einem Simmen-Haus zu leben, die Abendstimmung bei einem Glas Wein im Garten zu geniessen, Freunde zu bewirten oder einfach nur da zu sein.

Mehr Informationen: www.simmengroup.ch

Stephanie Steinmann
Stephanie Steinmann

als freischaffende Bloggerin in Männedorf ZH tätig