Lausanne: Schwerpunkt Schweizer Design

Seit Oktober 2019 haben Schweizer Designerinnen und Designer im JSBG Store im Herzen der Waadtländer Hauptstadt eine neue Bühne gefunden. Mit dem Ziel, die Schweizer Kreationen durch Werbung sowie Off- und Online-Verkauf zu fördern, präsentiert das Geschäft eine breite Auswahl an Modeartikeln wie Accessoires, Bücher, Lederwaren, Design, Schreibwaren, Dekoration oder Schmuck für Frauen und Männer. Der JSBG Store ist sowohl ein Concept Store als auch ein Showroom und zeigt ein kuratiertes Angebot von rund 30 unabhängigen Schweizer Marken.

Jorge SB Guerreiro, Journalist, Blogger (jsbg.me) und Berater für die Uhren- und Automobilindustrie, engagiert sich bei diesem neuen Projekt als Initiant und Unternehmer. Ziel ist die Vielfalt der Schweizer Kreationen zu zeigen. «Bis heute haben wir Stücke von über 200 Designerinnen und Designer ausgestellt. Unser Konzept ist es, regelmässig neue Labels zu präsentieren. Diese Entwürfe waren bisher nur einem limitierten Kundenkreis zugänglich. Ich möchte sie einem breiteren Publikum vorstellen», erklärt Jorge Guerreiro.

Nachhaltige Produkte im Aufwind

«Mit trendigen Produkten oder lokal produzierten Artikeln zieht der JSBG Store ein immer grösser werdendes Publikum an», erklärt Jorge Guerreiro. «Heute sind die Kundinnen und Kunden bereit, mehr für ein nachhaltig hergestelltes Kleidungsstück oder Accessoire zu bezahlen. Zugleich wird der Produktionsstandort immer wichtiger», so Jorge Guerreiro. «Die meisten Produkte im JSBG Store werden in der Schweiz oder mit Rohstoffen aus fairem Handel hergestellt. Oftmals arbeiten die Produzenten auch mit Lagerbeständen, um keine zusätzliche Produktion zu generieren.»

NomCommun

Die Räumlichkeiten des JSBG Store werden mit Mélisande Grivet, Schweizer Modedesignerin und Gründerin der Marke NomCommun, geteilt. NomCommun wurde 2017 gegründet und zielt vor allem darauf ab, Körper und Kleidung wieder in den Mittelpunkt zu stellen. Nach den ersten Skizzen sucht die Lausanner Stylistin nach Materialien, mit denen sie arbeiten möchte. Das Material weist ihr den Weg im Designprozess. Um die Qualität und Nachhaltigkeit gewährleisten zu können, werden die Kollektionen in Lausanne entwickelt und von Familienwerkstätten in der Schweiz und in Italien hergestellt. Die Kleidung ist für den Alltag konzipiert. Der Stil trifft den Zeitgeist und stellt den Mensch in den Vordergrund. nomcommun.ch

Z Delicate Jewelry

Harmonisch und diskret sind die augenfälligsten Attribute der Schmuckkollektion von Z Delicate Jewelry, die primär in Rotgold erhältlich ist. Iza Emch, die Gründerin von Z Delicate Jewelry, kommt in der Region Neuenburg und hat über zwanzig Jahre Schmuck für grosse internationale Marken entworfen und entwickelt. Mit ihrer eigenen Kollektion verfolgt sie die Vision, dass Frauen ihre Stücke ohne Einschränkungen tragen können, beispielsweise beim Sport oder sogar im Schlaf. Der Schmuck wird vollständig von den besten Schweizer Juwelieren hergestellt und mit Edelsteinen oder Halbedelsteinen geschmückt, die aufgrund ihrer Farbe und Qualität ausgewählt wurden. iza@z-jewelry.com

MAR

MAR Taschen und Accessoires sind inspiriert durch die vielen Reisen von Mélanie Armenti, Schweizer Designerin und Initiatorin von MAR. Eine Skizze in einem Notizbuch, eine Reise nach Amerika, ein Sattlerkurs in Mailand und eine wachsende Faszination für die Welt des Leders – markierten den Start des Labels. Die Modelle sprechen urbane, mobile und unkomplizierte Menschen an und werden in einem kleinen Familienunternehmen in Italien «handgefertigt». mardesign.ch

Mélina Neuhaus
Mélina Neuhaus

Co-fondatrice et directrice de communication/relations publiques Elitia Communication